So blau wie der Pazifik

Die„SUB 600T“ von Doxa taucht erstmals in einem gebürsteten Titangehäuse ab

In den 1980er-Jahren präsentierte Doxa erstmals die „SUB 600T“. Die auf vier Uhr positionierte Krone und die spezielle, durch Kanten geprägte Gehäuseform verliehen ihr einen betont eigenständigen Charakter und unterschieden sich deutlich von den runden Gehäusen der vorangegangenen Taucheruhr-Kollektionen. Die „SUB 600T“ erschloss sich schnell einen Freundeskreis unter professionellen und Freizeittauchern.

Grund genug für die Schweizer Marke, das Modell 40 Jahre später in einer auf 200 Exemplare limitierten Edition zu präsentieren. Diese taucht erstmals in einem gebürsteten Titan-Gehäuse mit innenliegender Keramiklünette, auf der die Tauchzeitanzeige in Minuten und die Tiefenanzeige in Fuß angegeben sind, ab – und zwar bis zu einer Tiefe von 600 Metern. Das intensiv nachleuchtende Zifferblatt fängt das Blau des Pazifischen Ozeans ein. Davon heben sich die originellen Stundenmarkierungen in Form eines Haifischzahns bei 3, 6, 9 und 12 Uhr in Weiß und Umrandung in Doxa-typischen Orange ab. Das Kautschukband mit neuer, feinjustierbarer Faltschließe präsentiert sich Ton-in-Ton.

www.doxa.ch

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Doxa

Stand: r12

Kontakt

Weitere News

„Neuer Schwung“

Luca Stefanini von Roberto Demeglio berichtet über die Veränderungen und Zukunftspläne der Marke.