Lang & Heyne

Debüt mit Schwung

Die exklusive Dresdener Uhrenmanufaktur Lang & Heyne präsentiert ihr neuestes Modell namens „Hektor“ bei THE SHOW

Optisch besticht die Edelstahluhr mit integriertem Metallband durch ihre harmonisch aufeinander abgestimmten Details wie unterschiedliche Muster auf dem Zifferblatt, markante nachtleuchtende Zeiger und Indexes, eine gestochen scharfe Minuterie auf dem Rehaut und einen kissenförmigen Kronenschutz. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht jedoch die Öffnung in ungewöhnlicher „Petticoat“-Form, die tief in das exquisite Manufakturkaliber mit vielen Merkmalen sächsischer Feinuhrmacherei hineinblicken lässt.

Das Werk 33.2, das erstmals in der „Hektor“ zum Einsatz kommt, begeistert mit seiner offenen Werksarchitektur, ermöglicht durch Kloben, die ebenfalls die „Petticoat“-Optik aufgreifen. Das fliegende Federhaus erlaubt eine besonders flache Bauhöhe für das Werk, das mit einer selbst entwickelten Exzenterunruh ausgestattet ist. Alle Gestellteile und Laufwerksräder bestehen aus innovativem Arcap, einem amagnetischen Material. Die 40 Millimeter große „Hektor“ ist auf 99 Stück limitiert, davon je 33 mit grünem, grauem oder blauem Zifferblatt.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Lang & Heyne

Stand: M11

Kontakt

Tel: 0351 212936-60
Fax: 0351 212936-61
info@langheyne.de

Weitere News

„Neuer Schwung“

Luca Stefanini von Roberto Demeglio berichtet über die Veränderungen und Zukunftspläne der Marke.