Faszinierende Wandelbarkeit

Ein zarter Fingerstreich genügt, und die Stücke in Jörg Heinz‘ Kollektion “(e)motion” ändern ihr Antlitz