Echte Schätze

Ob Bestseller oder Premiere: Sehen Sie hier, mit welchen Highlights die Aussteller bei THE SHOW glänzen.

Hans D. Krieger

Die Idar-Obersteiner Manufaktur ist auf hochwertigen Diamantschmuck made in Germany spezialisiert. Das in vierter Generation geführte Unternehmen gehört zu den wenigen weltweit, die vom Diamant- und Edelsteinschleifer über Goldschmiede, Edelsteinfasser und Schmuckdesigner jeden Schritt der Juwelenproduktion unter einem Dach vereinen. Das enge Zusammenspiel der Meisterhandwerker, ihre besondere Expertise und ihre langjährige Erfahrung zeigen sich in der herausragenden Qualität der Schmuckstücke. Ein Beispiel ist der Ring aus 750 Weißgold mit sechs naturfarbenen Diamanten sowie 154 Brillanten – zu sehen bei THE SHOW in Hamburg.

www.kriegernet.com

Facet

Seit 34 Jahren beschäftigt sich der spanische Diamantschmuckproduzent aus Barcelona mit den Themen Innovation und Nachhaltigkeit. Nun bietet das Unternehmen mit Tracemark ein einmaliges Rückverfolgungsprotokoll, welches die komplette Wertschöpfung eines Schmuckstücks von der Mine bis zum Verbraucher offenlegt. Wie Nachhaltigkeit und Schönheit eine perfekte Liaison eingehen, beweist der Ring „Trends“ aus 750 Roségold, inspiriert von sich wiederholenden Mustern in der Natur und Architektur. Ein atemberaubendes Statement mit 117 funkelnden Diamanten. Das und noch viel mehr präsentiert die Firma aus Barcelona bei THE SHOW.

www.facet.es

Meister

Markenzeichen der deutsch-schweizerischen Schmuck- und Trauringmanufaktur ist eine innovative, massive Formensprache. Das Ergebnis sind Klassiker der Moderne wie der „Girello“-Drehring – ein kinetisches und handwerkliches Meisterwerk. Der patentierte, kugelgelagerte Drehring überzeugt mit einer Symbiose aus perfekter Technik und emotionaler Gestaltung und wurde bereits mehrfach mit dem „reddot design award“ ausgezeichnet – eine Ikone des Hauses, zu der es auch einen Anhänger gibt. Das und viel mehr dreht sich am Stand von Meister in Hamburg.

www.meisterschmuck.de

Niessing

Niessing gilt als einer der großen Pioniere des modernen Schmuckdesigns. Die reduzierte, aber prägnante Linienführung und die einzigartige optische Verschmelzung unterschiedlichster, im Haus legierter Edelmetallfarben sind nur zwei der herausragenden Kompetenzen der visionären Gestaltungsspezialisten. Designideen wie der Spannring oder die Niessing-Schnur zählen zu den innovativen Entwicklungen des Traditionshauses aus Vreden. Neben zahlreichen neuen aufregenden Schmuckdesigns präsentiert Niessing bei THE SHOW unter anderem den Spannring „Lucia“ in 950 Platin und allen Farben des Goldes.

www.niessing.com

Luis & Freya

Die junge Marke aus dem Hause Bering ging aus der Idee hervor, Monomer – dem Schmuckdesign-Experten der opulenten 3-D-Kunst – ein neues Zuhause zu geben. So erhielt ein bereits perfektes Produkt des Mannheimer Architekten Thomas Mrokon seinen Feinschliff mit einem neuen Namen, der inspiriert ist von den Kindern des Bering-Inhabers Michael Witt Johansen. Die Marke Luis & Freya steht dank ihrer opulenten 3-D-Designs für kreative Individualität und präsentiert mit jedem Einzelstück eine starke Persönlichkeit mit Tiefe, ist dabei jedoch zugleich stets von filigraner Leichtigkeit geprägt, wie man sich in Hamburg überzeugen kann.

www.luis-freya.com

Emil Kraus

Seit 1866 fertigt das Familienunternehmen in Mönsheim Schmuck in feinster Handarbeit. Eine Spezialität sind Ketten und Armbänder im Premium-Segment, die in handwerklicher Tradition – kombiniert mit modernster Präzisionstechnologie – geschmiedet werden. Hoher Tragekomfort und eine angenehme Haptik zeichnen sie aus. Die Manufaktur hat zudem ein Verfahren entwickelt, welches erlaubt, halbmassive, fugenlose Ketten ohne Säure nachhaltig herzustellen. Die Ketten sind in verschiedenen Größen erhältlich, die Längen frei wählbar. Ebenso gibt es die Brillant-Motive in verschiedenen Größen und Farben. Wie die Manufaktur individuelle Kundenideen umsetzt, erfährt man im direkten Gespräch bei THE SHOW.  

www.kraus-jewellery.com

Parmigiani Fleurier

Gold, Silber und Schwarz – das sind die Zutaten für den ausdrucksvollen Chronographen „Tonda Tondagraph GT Rose Gold Silver Black COSC“, den Parmigiani Fleurier bei THE SHOW zeigt. Die exklusive Uhr verkörpert all das, was die Manufaktur so außergewöhnlich macht: Sie hat ein unverkennbares und doch schlichtes Gehäusedesign, ein aufwändig bearbeitete Zifferblatt und bietet feine Mechanik. Denn Parmigiani ist eine wahrhaftige Uhrenmanufaktur, in der alle Werke selbst konstruiert und gefertigt werden. Das ist beim Blick auf die Gehäuserückseite unübersehbar: Dort ist das feine Automatikwerk zu entdecken, das mit seinen Dekorationen und seiner Ästhetik fasziniert.

www.parmigiani.com

Baume & Mercier

Die Kollektion „Riviera“ der Schweizer Uhrenmarke hat alles, was man für die Legendenbildung braucht: Den Ursprung in den wilden Siebzigern, kantige, markante Details und unverkennbare Attribute. Das ist die Basis für die mittlerweile fünfte Generation der „Riviera“, die so vielseitig ist wie nie. Die Kollektion reicht heute vom Modell mit mechanischem Manufakturwerk bis hin zur femininen Damenuhr, die mit sanften Farben und Mustern auf dem Zifferblatt bezaubert. Ihr Edelstahlgehäuse mit integriertem Armband gibt sich so kantig wie eh und je. Das macht die Quarzuhr zu einem sinnlichen Klassiker, der bei THE SHOW präsentiert wird.

www.baume-et-mercier.com

Blaken

Eine Uhr, die einzigartig ist. Ein Design, das ganz den eigenen Vorstellungen entspricht: Das sind Wünsche, die in den Ateliers von Blaken in Menden verwirklicht werden. Das Unternehmen ist auf die Individualisierung von Luxusuhren spezialisiert und gleicht diese in jedem gewünschten Detail an – vom Armband über das Gehäuse bis hin zum Zifferblatt. Ob es dabei um den Besatz mit Edelsteinen oder um neue Farbe auf Gehäuse und Zifferblatt geht – Blaken gibt Luxusuhren einen neuen optischen Look. So entstehen Blaken-Unikate, die zu 100 Prozent „Made in Germany“ sind und mit einer eigenen Garantie versehen werden. 

www.blaken.com